zurück
Navigation
Home          
 
 
   
 

Contact Improvisation & Tantra
Seminar mit Sabine Sonnenschein (AT)
Mit kaschmirischer tantrischer Massage (nach Daniel Odier)!
Live Musik: Günter Touschek (AT)
Assistenz: Christian Neher


29. Mai.-2. Juni 2019, im FOKUS, WIEN (AT)
Fr: 19- 22:00 h
Sa: 11-22:00 h (inkl. 2 Pausen)
So: 11-17 h (inkl eine Pause)

Erfahrung in der Tanzform Contact Improvisation (CI) und Meditation nötig für die Teilnahme

   
 

Wir werden unserem Körper und unseren Gefühlen zuhören und finden unsere innere Wahrheit.
Vergiss das Konzept deines Selbst und was du bist: Vertraue dem Moment und deinem Körper.
In diesem Seminar kreieren wir Energie für uns in unseren Körpern durch Atem, Schütteln, Vibration sowie im Kontakt miteinander durch Berührung. Jede Berührung, jede Begegnung gibt unseren Körpern Information und verändert uns. Jede Begegnung im Tanz lässt uns ein/e andere/r werden.
Bewusster Atem, hohe Aufmerksamkeit und Artikulation des Körpers und die Fähigkeit einander zuzuhören und auf einander zu reagieren verfeinern unsere ganzkörperliche Kommunikation in der Tanzform Contact Improvisation.

Was und wen ziehen wir an in unserem Tanz und warum? Wir werden uns der Energien und Qualitäten in unseren Chakren (Energiezentren im Körper) bewusst.
Wir lernen, wie wir bewusst mit der (sexuellen) Energie im Körper umgehen und sie durch tantrische Atempraktiken in unserem Körper lenken. Wir nutzen sexuelle Energie für unseren Tanz! Atemkreisläufe verbinden energetische Zentren in uns. Wir werden Atem/Energie-Kreisläufe im Körper allein und mit PartnerIn praktizieren.

Von der Erde und anderen im Tanz getragen, gehalten und aufgefangen zu werden, kann eine sehr heilsame Erfahrung sein und stärkt das Grundvertrauen in uns selbst und andere.
Wir erlernen die kaschmirische tantrische Massage (nach Daniel Odier) und finden direkt aus der Massage wieder in den Tanz. Basis der kaschmirischen Massage ist die entspannte Bauchatmung. Diese Massage lässt dich in deinem Innersten, deiner inneren Ruhe ankommen. Sie lässt dich tiefe Geborgenheit und Einssein erfahren. Sie kann sehr heilsam sein und ist sehr nah und ganzkörperlich sinnlich. Wir umarmen und umhüllen einander und tauchen ein in die absolute Liebe und unendliche Zärtlichkeit, befreit von inneren Limitationen! Es gibt nur den Moment und das Durchdrungen Werden von Liebe.
Die langsame, vom Atem ausgehende Tanzmeditation Tandava bereitet uns auf die Massage vor.
Günter Touschek schafft mit seinen Klängen magische Räume, in denen wir einander im Tanz begegnen. Er ist mit seinen Klängen in Dialog mit den TänzerInnen/TeilnehmerInnen und sie mit ihm.
Die Klänge unterstützen uns dabei, uns in den Raum auszudehnen und damit unsere wahre Größe zu erfahren.
Wir spüren Spanda in uns.
Spanda - bedeutsam im Kaschmirischen Tantrismus - ist Vibration, Bewusstsein, kosmische Schwingung, Erschauern.
Wir erfahren Tanz und Berührung als Meditation, die transpersonale und spirituelle Erfahrungen eröffnet.
Basis für Begegnung ist dich selbst zu spüren, deinen physischen Körper und die subtilen Energien und Emotionen in dir zu spüren und mit deinen persönlichen Grenzen und Tabus bewusst umzugehen. Du entscheidest von Moment zu Moment, ob du deine Grenzen liebevoll wahren, mit ihnen experimentieren oder auch über sie hinausgehen möchtest. Um dich einem Tanz, einer Begegnung ganz hinzugeben, braucht es die Sicherheit, dass deine Grenzen auch gewahrt werden. Zum einen bietet der Rahmen des Workshops Sicherheit zum anderen geht es darum, deine Grenzen dem/der TanzpartnerIn mitzuteilen, ohne den/die TanzpartnerIn dadurch zu verletzen.
Ohne klares Nein zu einer Berührung, einem Tanz gibt es auch kein klares Ja.


Frei von Heteronormativität des klassischen Tantra!

Du bist willkommen mit deinem/r/n PartnerIn/n/en oder allein!

Unterrichtssprachen: Deutsch, Englisch

Siehe auch das Tanzvideo ConTact2 hier:

KOSTEN: 230,- EURO
Ermäßigung auf Anfrage möglich!

Anzahlung von 50,- EURO an folgende Bankverbindung:
Bank Austria
Konto lautend auf: Verein für Tanz-, Bewegungs- und Bildertheater
IBAN: AT27 1100 0014 7389 3400
BIC: BKAUATWW
Bei Verwendungszweck bitte deinen Namen angeben und Workshop 31 Mai.-2. Juni 2019
Stornierung gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,- EURO. Bei Absage ab 24.05.2019 wird die volle Kursgebühr fällig, wenn nicht ein/e ErsatzteilnehmerIn gefunden wird.


ÜBERNACHTUNG:
auf Anfrage

INFORMATION, ANMELDUNG:
Sabine Sonnenschen
son2nens@gmail.com
T.: +43-650-3197237

ORT:

FOKUS
Neubaugasse 44 / Stg. 2 / 2. Stock / Tür 12
1070 Wien

Sabine Sonnenschein spricht in diesem Video über die heilsame Seite der Contact Improvisation:

Foto (c): Patrick Beelaert


LEITUNG:

SABINE SONNENSCHEIN (AT):

Photo (c) Jesse Johnson


Sabine Sonnenschein Contact Improvisation Tantra 2019
Günter Touschek
Sabine Sonnenschein Samuli Lehesaari Contact Improvisation TantraFotos oberhalb v. oben n. unten (c): Robert Peres, Günter Touschek, Patrick Beelaert


Foto links (c): Patrick Beelaert
 

ist klinische Sexologin (sexualtherapeutische Methode Sexocorporel), Tantra-Lehrerin, Tanzpädagogin, Choreografin, Tänzerin. Sie lebt und unterrichtet eine Verbindung von kaschmirischer tantrischer Weltsicht und Tanz als Lebenshaltung.
Sie unterstützt Menschen dabei, sich selbst bewusst wahrzunehmen, zu spüren und ein gesundes, beglückendes (Sexual)leben führen zu können. 
Sie hat auf zahlreichen internationalen Tantra sowie Tanz Festivals unterrichtet, wie Contact Festival Freiburg, ImPulsTanz Vienna, Touch & Play, Tantra Festival Ibiza, Open Heart Festival im ZEGG bei Berlin, Tantra & Sexuality Festival Poland, Xplore, Art of Sex Festival, Contact Festival Austria.
Sie hat zeitgenössischen Tanz studiert. Ihre - bisher 39 - künstlerischen Arbeiten wurden in Europa und New York City gezeigt.
Sie praktiziert CI seit 1990; inspirierende CI-LehrerInnen waren für sie: Nita Little, Andrew Harwood, Daniel Lepkoff..
Sie ist Schülerin des Tantrameisters Daniel Odier seit 2008:
Eintauchen in den non-dualen kaschmirischen Tantrismus und die kaschmirische Massage (Yoga der Berührung). Vertiefung in "Vijnana Bhairava Tantra" mit Dr. Bettina Bäumer (Varanasi).
Sie ist in tantrischer Ganzkörpermassage (AnandaWave, Michaela Riedl/Köln) ausgebildet. Auseinandersetzung mit der Beckenbodenmassage bei K. Ruby, der Yin-Yang-Massage bei Andro und Lomi Lomi Nui.
Physiotherapeutische Weiterbildung BM Balance (zur Prävention und Therapie von Problemen im Bereich Becken, Blase, Prostata)
Sie arbeitet sexualtherapeutisch, gibt tantrische Körperarbeit und Schoßraumdialoge für Frauen. Sie gibt international Seminare, die sich mit der Verbindung von Tantra und Contact Improvisation beschäftigen, vor allem in Wien, Freiburg, Paris und Bretagne. Zusammenarbeit mit Günter Touschek (AT), Benno Enderlein (DE), Manuela Blanchard (CH) und Déva Presence (Mexiko). Gemeinsam mit FloZif (FR) gibt sie auch Tantra-Seminare für Frauen, Lesben und Transgendermenschen.

   
  MUSIK:
GÜNTER TOUSCHEK (AT):


Foto (c): Günter Touschek
ist Vater von zwei Söhnen, Musiker, Sänger in unterschiedlichen Genres, Tänzer, Impro-Theater-Spieler, Fotograf, KomMusikations-Trainer, LinzErschweben-Guide.
Seminarbegleitung und Workshop Co-Leitung in den Bereichen Contact Improvisation und Tantra in Österreich, Tschechien und Spanien; Zusammenarbeit mit Zita Pavlištová, Ulrike Prochazka und Sabine Sonnenschein.
Gestaltung von Mantra-Abenden. Viele Jahre Erfahrung mit Contact Improvisation und Musik auf CI Jams. Seine Musik, sein Repertoire entstehen im Hier und Jetzt, als Impuls dient "alles, was da ist". Er gestaltet KlangRäume, vertont, was er aufnimmt und unterstützt, was entstehen will. Seine Instrumente wie Gitarren, Ukulele, Monochord, Zither, Shruti Box, viele Klangobjekte, Percussionsinstrumente verfeinert er mit etwas Elektronik wie z.B. Loop, Delay, Reverb, gerade so viel, dass immer der natürliche Klang der Instrumente erhalten bleibt.
Mehr zur Musik von Günter Touschek:

www.guentertouschek.com
   
zurück ASSISTENZ:
CHRISTIAN NEHER (DE/AT):

Christian Neher Contact Improvisation
hat Physik studiert, ist Yogalehrer, und Gestalttherapeut in Ausbildung. Ursprünglich aus dem Kampfsport kommend (1. Dan Judo), verschrieb er sich mehr als eine Dekade dem Turniertanz in Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen, die er bis heute auch unterrichtet. In den letzten Jahren wendet er sich intensiv freieren Tanzformen zu, wobei sein neuer Schwerpunkt bei der Contact Improvisation liegt, die er bei internationalen LehrerInnen auf zahlreichen Workshops im In-und Ausland studiert und lehrt. Auseinandersetzung mit Tantra seit 2009 (Art of Being, Secret of Tantra, Skydancing, Daniel Odier, Elisabeth Bott, Sabine Sonnenschein). Zusammenarbeit mit Sabine Sonnenschein seit 2011.
   
 

FEEDBACK ZU CONTACT IMPROVISATION & TANTRA MIT SABINE SONNENSCHEIN:

"vielen dank noch mal für deine unglaublich berührende art. ich hab das gefühl einer meiner wichtigen lebenslehrerinnen in dir begegnet zu sein:)
danke für deine achtsamkeit!"

N. (weiblich, 30 Jahre, Juli 2013)

"Hi Sabine
How are you?
I'm writing to tell you that this experience with contact and tantra was very very important and beautiful for me, and changing my life. Also the dance, but mainly the work with chakra and breath.
For sure I'll participate to other workshops, please continue to informing me".

C. (female, 28 years old, 2014)

"Nachträglich möchte ich dir noch sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat, es war sehr aufregend und auch schön für mich. Zeitweise habe ich über die Räume, die sich geöffnet haben, nur so gestaunt oder mich wir ein kleines Kind gefreut".
M., (männlich, 40 J., Juli 2013)

"Liebe Sabine, wow, danke Sabine für den wunderbaren Workshop und die vielen Impressionen und wunderbaren Sequenzen, die mir als Bilder im Kopf bleiben. Ich hatte ganz wunderbare Tänze.
Das, was ich als Essenz des harmonischen Zusammenspiels von Tanz und Tantra mitnehme ist, dass Beziehung und Partnerschaft, sowie allgemein unsere Kontakte lebendig sind, solange sie dynamisch sind und Bewegung stattfindet. Beziehung hat mit Loslassen zu tun, weg von der Idee zu kommen, dass Beziehung etwas mit Festhalten und Beständigkeit zu tun hat, mit Sicherheit und dem Wissen, was als Nächstes zu sein hat. Beziehung bedeutet als Partner Konstrukt immer wieder bereit zu sein, sich dem Impuls des Jetzt hinzugeben, das Vertrauen zu haben, dass es weitergeht, in welcher Form auch immer, sich mit Neugier dem Jetzt hinzugeben, den Gefühlen, Bewegungen, Energien, die uns und den Raum durchfluten, uns vom gemeinsamen Atem und vom Licht, das uns durchströmt, tragen zu lassen. Neue Form und lebendige Verbindung entsteht immer aus der Präsenz und aus der Bewegung heraus. Der Kontakt ist dann stark und beständig, wenn er sich dem Unbeständigem hingibt. Bewegung ist Liebe. Bewegung ist Leben."

Y., (weiblich, 40 Jahre, Juli 2013)

"bist eine Meisterin".
A., (männlich, 38 Jahre, Juli 2013)

"Liebe Sabine,
danke nochmal für das schöne Seminar und Deine einfühlende Anleitung.
So konnte die ganze Freude am Contact wieder in mir erwachen. (...) Alle meine Energien sind wieder da. Tiefen Dank dafür. Die letzte Zeit war ich sehr ausgelaugt und irgendwie resigniert. Beruflich bewegt sich gerade sehr wenig. Also war das Wochenende genau richtig. Ich bin froh daß ich es noch geschafft habe, zu kommen.
Take care, best vibes, Bliss und Namasté, A."

A. (männlich, 49 Jahre, 2015)

"Liebe Sabine,Vielen Dank für das schöne Seminar, ich fühle mich zur Zeit sehr weich und offen und hoffe, dass es ein wenig so bleibt. :)"
D., (weiblich, 30 J., 2013)

"Liebe Sabine,
grosser Dank an Dich und an Christian für dieses für mich wirklich "berührende Wochenende"
Berührend für mich das Erwecken meiner tiefen sensiblen Erinnerungen. Mein Kind hat all die Sehnsüchte gespürt und konnte lebendig werden. Ich konnte mit meinen Augen sehen und mich berühren lassen und wurden berührt. All die Sehnsucht und all die inspirierenden Bewegungen haben tief in mir eine Öffnung gefunden.
Meine Freude und meine freie kindliche Entfaltung zu erleben und all die Lust zu spüren, die keine Begrenzung kannte und dadurch so natürlich und einfühlsam wurde, all das war wie großer Strom der Emotionen fühlbar.
In all meiner Bewegung konnte ich den Ort meiner Ruhe, den Ort meines Schmerzes, meiner Bewegungslosigkeit all meiner Gefühle gleichzeitig und intensiv wahrnehmen.
Großer Dank und ich bin mir sicher wir werden uns wiedersehen.
Liebe Grüße, S. "

S. (männlich, 66 Jahre, 2015)

   
  ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
~~~~ ~~~~ ~~~~